Publikumsgespräch mit Andrés Orozco-Estrada

anlässlich seines 40. Geburtstages am 18. Dezember 2017


Am Montag, dem 18. Dezember 2017 kehrte der ehemalige Dirigier-Student Andrés Orozco-Estrada anlässlich seines Geburtstages zurück an die mdw, um über seine Zeit in Wien und sein internationales Betätigungsfeld zu sprechen.

Andres Orozco-Estrada

Foto: ©Werner Kmetitsch


Einige Lehrende erinnern sich noch gut an den außergewöhnlich engagierten und begabten Dirigier-Studenten Andrés Orozco-Estrada, der sein mdw-Studium mit einem fulminanten Diplom-Konzert erfolgreich absolvierte. Seither machte er sich im internationalen Orchester- und Opernbetrieb einen Namen und avancierte zum gesuchten Orchesterleiter.

Anlässlich seines 40. Geburtstags hatten die Tonkünstler ihren ehemaligen Chefdirigenten mit einer Carte blanche zurück in den Goldenen Musikvereinssaal und das Festspielhaus St. Pölten eingeladen.

Orozco-Estrada wünschte sich Aufführungen von Gustav Mahlers alle Grenzen sprengenden 8. Symphonie. Inmitten dieser mit Spannung erwarteten Großereignisse besuchte der kolumbianische Star-Dirigent seine alte Musikuniversität und sprach über seine Zeit in Wien, sein internationales Betätigungsfeld und natürlich über Gustav Mahler. Die mdw und die Tonkünstler boten dazu passende musikalische Überraschungen.