Publikumsgespräch mit Andrés Orozco-Estrada

anlässlich seines 40. Geburtstages


18. Dezember 2017

Der ehemalige Dirigier-Student Andrés Orozco-Estrada kehrt zurück an die mdw, um über seine Zeit in Wien und sein internationales Betätigungsfeld zu sprechen.


Programm & Besetzung
 

  • Gustav Mahler: Hans und Grete, aus: "Lied von der Erde"
    Christiane Döcker, Mezzosopran | István Mátyás, Klavier
     
  • Begrüßung
    Ulrike Sych, Rektorin
     
  • Vorstellung und Moderation
    Christian Meyer, Vizerektor für Außenbeziehungen
     
  • Gespräch 1: Mahlers 8. Sinfonie
    Andrés Orozco-Estrada | Christian Meyer, Christoph Moser, Klarinettist Tonkünstler-Orchester, Christian Glanz, Professor am Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung der mdw
     
  • Gustav Mahler: Wo die schönen Trompeten blasen, aus: "Lied von der Erde"
    Christiane Döcker, Mezzosopran, István Mátyás, Klavier
     
  • Gespräch 2: Andrés Orozco-Estrada an der mdw
    Andrés Orozco-Estrada, Christian Meyer, Ulrike Sych, Uroš Lajovic, ehem. Dirigierprofessor an der mdw
     
  • Gustav Mahler: Zwei blaue Augen, aus: "Lieder eines fahrenden Gesellen" (Arr. Marvin C. Howe)
    Tonkünstler-Orchester und Studierende von Christoph Peham
     
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Andante aus Divertimento, KV 213
    Tonkünstler-Orchester und Studierende von Christoph Peham
     
  • Gespräch 3: Musik heute und Publikumsfragen
    Andrés Orozco-Estrada, Christian Meyer
     
  • Franz Schubert: Oktett F-Dur D 803, letzter Satz
    Soundartists
     


Über Andrés Orozco-Estrada

Einige Lehrende erinnern sich noch gut an den außergewöhnlich engagierten und begabten Dirigier-Studenten Andrés Orozco-Estrada, der sein mdw-Studium mit einem fulminanten Diplom-Konzert erfolgreich absolvierte. Seither machte er sich im internationalen Orchester- und Opernbetrieb einen Namen und avancierte zum gesuchten Orchesterleiter.

Andres Orozco-Estrada

Foto: ©Werner Kmetitsch

Anlässlich seines 40. Geburtstags hatten die Tonkünstler ihren ehemaligen Chefdirigenten mit einer Carte blanche zurück in den Goldenen Musikvereinssaal und das Festspielhaus St. Pölten eingeladen.

Orozco-Estrada wünschte sich Aufführungen von Gustav Mahlers alle Grenzen sprengenden 8. Symphonie. Inmitten dieser mit Spannung erwarteten Großereignisse besuchte der kolumbianische Star-Dirigent seine alte Musikuniversität und sprach über seine Zeit in Wien, sein internationales Betätigungsfeld und natürlich über Gustav Mahler. Die mdw und die Tonkünstler boten dazu passende musikalische Überraschungen.